Donnerstag, 22. März 2018

Bürgerversammlung gegen die Variante I am Freitag, 20. April


Eine Bürgerversammlung der Stadt Gelnhausen wird Bürgerinnen und Bürger über die drastischen Auswirkungen der sogenannten "Variante I" des Bahnausbaus zwischen Gelnhausen und Fulda informieren. Die Stadtverordnetenvorsteherin, Pia Horst, lädt gemeinsam mit Bürgermeister Daniel Glöckner und unserer Bürgerinitiative "Ausbau Bestandsstrecke" ein am

Freitag, dem 20. April, um 19:30 Uhr in die Stadthalle Gelnhausen.

Die Versammlung ist für die Bürgerinnen und Bürger Gelnhausens sowie der umliegenden Gemeinden öffentlich - und sehr zu empfehlen!

In letzter Zeit wurden uns die Versäumnisse und irreführenden Aussagen der Deutschen Bahn bei der Planung des Bahnausbaus wieder krass vorgeführt. Einerseits behauptet eine Sprecherin der DB Netz AG, die vorgestellten Trassenvarianten seien nur "grobe Linien". Eine kritische Betrachtung zeigt jedoch, dass zumindest für die "Variante I" die vorgestellte Trasse ein recht genauer Planungsentwurf sei. Das gilt insbesondere für die gigantische Betonbrücke durch die Kinzigaue zwischen Gelnhausen-Mitte, Haitz, Höchst und Altenhaßlau.

Viel gravierender ist jedoch, dass wir feststellen mussten, dass die wichtigste Lärmquelle, die dieses enge Tal Tag und Nacht beschallen würde, von der Bahn bei ihren Schallimmissionsanalysen überhaupt nicht berücksichtigt wird!

Es geht um den "Trompeteneffekt" oder "Tunnelknall", auf den wir bereits seit Monaten hinweisen. Wenn ein Zug durch die Tunnelröhre fährt, strahlt Lärm in axialer Richtung aus - das heißt, dass fast die ganze Stadt direkt beschallt wird, durch den Widerhall sicherlich das gesamte Tal. Gegen diese Form der Schallimmission gibt es keinen Lärmschutz! Die Grafik unten links auf der zweiten Seite unseres Flyers zeigt ein Luftbild des betroffenen Gebiets. Noch schlimmer ist die Tatsache, dass die Gleise über einen 500 Meter langen Einschnitt in den Hang geführt werden. Der Trompeten Trichter ist komplett! Und die Trompete liegt genau auf der Höhe der Alten Leipziger Straße und der Oberstadt.

Wer diese Lärmquelle nicht erlebt hat, kann sich darüber im Video-Portal YouTube informieren (https://youtu.be/rT3IkDeBqPk) – das Video ist auch über den QR-Code in unserem Flyer aufzurufen. Der Lärm ist an sich schon beträchtlich - ca. 20 Sekunden nach Beginn des Videos kommt ein richtiger Knall.

Diesen Knaller wollen wir in Gelnhausen nicht haben.

Kommt zur Bürgerversammlung am 20. April. Sagt es Freunden und Bekannten weiter!

Keine Kommentare:

Kommentar posten