Montag, 28. August 2017

Pressemitteilung


Gespräch mit Bettina Müller, MdB, über Bahnausbau durch Kinzigauen am Freitag 18. August
Am kommenden Freitag, 18. August, kommt die hiesige Bundestagsabgeordnete Bettina Müller, MdB, nach Gelnhausen, um mit Bürgerinnen und Bürgern über ihre Sorgen bezüglich des Bahnausbaus zwischen Gelnhausen und Fulda / Würzburg zu diskutieren. Das Gespräch beginnt um 13:00 Uhr vor dem Dorfgemeinschaftshaus Höchst.
Das Treffen geht auf eine Einladung der Bürgerinitiative „Ausbau Bestandsstrecke“ zurück, die sich dafür einsetzt, die von der Deutschen Bahn als „Variante 1“ bezeichnete Trassenführung zu verhindern und die Neubaustrecke weitestgehend entlang der Bestandsstrecke zu realisieren. Die „Variante 1“ sieht eine gewaltige 1,6 km lange Rampe und Brücke vor, die von der Kaiserpfalz bis zum Freibad auf eine Gesamthöhe von etwa 14 Metern ansteigt, nach Süden abbiegt und etwa an der Grenze zwischen Höchst und Altenhaßlau in einen zweiröhrigen Tunnel verschwindet. Für die verbleibende Strecke am Taubengarten, Haitz und Höchst vorbei gäbe es voraussichtlich eine deutliche Zunahme im Güterverkehr jedoch keinen zusätzlichen Lärmschutz.
Bürgerinnen und Bürger sind zum Gespräch mit Bettina Müller herzlich eingeladen.
Weitere Auskünfte: bi-ausbau-bestandsstrecke.de oder auf Facebook, unter Bestandsstreckenausbau
Für die „BI Ausbau Bestandsstrecke“:
Dr. David Lupton, Ortsvorsteher Gelnhausen-Mitte
Reinhard Werner, Ortsvorsteher Gelnhausen-Höchst
Jörg Hanselmann, Ortsvorsteher Gelnhausen-Haitz

(Facebook vom 15,08.2017)

Keine Kommentare:

Kommentar posten